Letzte News

Was wird es sein – Bitcoin 2.0 oder Ether 1.0?

Standard

Die Blockchain Technologie wurde immer schon mit Bitcoin in Verbindung gesetzt. In gleicher Weise hat man Bitcoin immer schon mit Geld in Verbindung gesetzt. Die Blockchain kommt nun einem viel größerem Zweck nach als nur das Register der Bitcoin Transaktionen zu sein. Blockchain wird langsam ein wesentlicher Bestandteil des geistigen Eigentums der Neuzeit, elektronischer Protokolle und anderen Datenverifizierungen und Management Systemen. Blockchain ist nun eine riesige, sichere, öffentlich zugängliche Datenbank geworden. Gleichermaßen gibt es eine nicht-finanzielle alternative des Bitcoins und sie heißt Ether.

Ether wurde dem Bitcoin und seiner zugrunde liegenden Technologie entworfen. Anders als beim Bitcoin misst sich der Wert von Ether im Bezug auf die Rechenleistung. Genau wie bei Bitcoin Transaktionen ausgeführt werden, wie der Versand von Geld oder das Kaufen von Dingen, so wird Ether die treibende Kraft sein die benötigt wird um Ethereum als verteilte Anwendungssoftware Plattform zu nutzen.

Artikel auf Btc-echo.de weiterlesen...

Dream Lover bietet romantische Gespräche gegen Bitcoin

Standard

Dream Lover, die Plattform für virtuelle Beziehungen, unterstützt ab sofort Bitcoin Zahlungen. Damit können die User mit professionellen Models schreiben und Bilder empfangen.

User können Telefonnummern der Frauen gegen Bitcoin kaufen – Das Projekt der Betreiber, die auch hinter dem (Erotik-) Portal Naughty America stehen, treten mit der Bitcoin Integration in die Fußstapfen ihrer Schwesterwebsite, die den Schritt bereits im Januar 2014 wagte.

Artikel auf Btc-echo.de weiterlesen...

Überblick: Ross Ulbricht, Blocksize, Bitcointalk und vieles mehr

Standard

Auch in der letzten Woche ist wieder einiges in der Bitcoin- und Kryptowelt geschehen. Wir haben die letzte Woche für euch aufbereitet und zusammengefasst.

Die Blockchain auf 20 MB pro Block erhöhen

Gavin Andresens Vorschlag, die Blocks auf 20 MB pro Block zu erhöhen, spaltet „die (Bitcoin) Nation“ und ist somit das wohl heißeste Thema derzeit. Wer hat die eigentliche Macht über Bitcoin – diese Fragen und weitere stellen sich einige Bitcoiner: Welche Folgen resultieren, warum sollte eine Änderung durchgeführt werden, wird diese Änderung überhaupt angenommen? Entsteht Chaos, wenn nicht alle Miner mitziehen? Was denkt Ihr über dieses Thema? (Zum Artikel)

Artikel auf Coinwelt.de weiterlesen...

Bitcoin-Presseschau #67

Standard

Die Bitcoin-Presseschau fasst jeden Sonntag die wichtigsten Informationen, Entwicklungen und Links aus dem Bereich Bitcoin und digitales Geld zusammen. Für die Woche vom 25. bis 31. Mai 2015 mit folgenden News und Themen:

  • Silk Road-Urteil: lebenslänge Haft
  • G. Andresen: “Größere Blöcke oder ich bin weg”
  • Stresstest im Bitcoin Netzwerk
  • Google stellt Android Pay vor
  • Berliner Bitcoin-Startup erhält 600.000 Euro
  • Bitcoin-Geldkarten für EU-Bürger
  • Bitcoins erpressen leicht gemacht
  • Millenials haben keine Lust auf Banken
  • Facebook als Western Union-Konkurrenz
  • Apple ignoriert Bitcoin nur nach außen hin

Der Bitcoin-Kurs

In den letzten beiden Wochen pendelte der Preis recht stabil in einem 10-Dollar-Korridor zwischen 230 und 240 US-Dollar.

Artikel auf Coinspondent.de weiterlesen...

ShapeShift.io fügt Monacoin, Vertcoin, Infinitecoin hinzu

Standard

ShapeShift.io erweitert seine Umtauschplattform um drei neue digitale Währungen: Monacoin, Vertcoin und Infinitecoin. Bitcoin, Litecoin und Dogecoin gehören bereits dazu.

Seit Anfang diesen Jahres ist Shapeshift.io stark gewachsen und fast jede Woche werden neue Funktionen und Optionen eingeführt. Shapeshift.io arbeitet weiterhin am Ausbau, vor kurzem wurde die Integration von drei neue Kryptowährungen angekündigt.

Artikel auf Coinwelt.de weiterlesen...

Silk-Road-Prozess: Lebenslange Haft für Ross Ulbricht

Standard

Selbst ein Bittbrief half nichts: Der Silk-Road-Gründer Ross Ulbricht ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er war im Februar 2015 unter anderem wegen Drogenhandel Geldwäsche schuldig gesprochen worden.

Zweimal lebenslänglich und noch einige weitere Jahre, so lautet das Strafmaß für Ross Ulbricht. Ulbricht war im Februar schuldig gesprochen worden, als Gründer der Online-Handelsplattform Silk Road mit Drogenhandel Bitcoins im Wert von 18 Millionen US-Dollar verdient zu haben. Für den Drogenhandel in zwei Fällen erhielt Ulbricht jeweils eine lebenslängliche Strafe.

Artikel auf Golem.de weiterlesen...