Letzte News

Japanische Spieleseite Gesoten führt Bitcoinzahlung ein

Standard

Mit Millionen von Spielern verteilt auf der ganzen Welt und einer Vielzahl von Online-Spielen und Spielerlebnissen, Onlinewelten wurden Milliarden an Dollar verdient. Nun ist die japanische Spielindustrie bereit Bitcoin komplett zu akzeptieren.

Gesoten, eine der wichtigsten japanischen Online-Gaming-Plattform, hat gerade angekündigt, dass sie Bitcoin als eine Auszahlungsoption für ihre Plattform anbieten wollen. Gesoten ist ein Online-Spiel-Unternehmen aus Japan, dass eine Kommunikation und End-Game-Plattform für Spiele wie PointTown, yaplog! und freeml bietet. Das Unternehmen gehört zur GMO Media Inc. und bietet derzeit Spiele für über 10 Millionen Nutzer an. Das Unternehmen sah das Potential von Bitcoin für internationale Transaktionen, auf Grund seiner geringen Kosten. GMO Media Inc. führte Bitcoin im Dezember 2014 als erstes Unternehmen in Japan ein. Die Gruppe führte Bitcoin zuerst als Punktwandlungsoption in einem der beliebtesten Online-Spiels des Unternehmens ein. Die meisten Multiplayer-Online-Spiele funktionieren auf der Basis von Abonnements (eine monatliche Gebühr für neue Spielinhalte und Patches). Gesoten dachte Bitcoin wäre perfekt für solche Transkationen. Das Unternehmen glaubt, dass eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit durch umfangreiche Auswahl an Abwicklungsmöglichkeiten die Benutzeraktivitäten steigern kann.

Artikel auf Coinwelt.de weiterlesen...

Ähnliche Newsmeldungen

Japanische Online-Entertainment Seite mit 19 Millionen Kunden akzeptiert Bitcoin

Colors of Japan. Bild von Yiannis Theologos Michellis via flickr.com. Lizenz: Creative Commons In Japan tut sich was: Mit DMM.com, einem Onlineshop für alles rund ums E-Entertainment, akzeptiert eine weitere der Größen der japanischen Wirtschaft Bitcoins.
Mehr anzeigen... 15. März 2016

Japans Pläne zur Regulierung von Bitcoin als Währung

Japanische Regulatoren überlegen digitale Währungen wie Bitcoin rechtlich als Zahlungsmittel zu behandeln. Damit würden digitale Währungen in Japan mit konventionellen Währungen wie dem Yen rechtlich gleichgestellt werden.
Mehr anzeigen... 24. Februar 2016

Richter verlängert Frist für Bitcoin-Suche bei Mt. Gox

Ein Gericht in Japan hat der bankrotten Bitcoin-Wechselbörse sechs Wochen mehr Zeit gegeben, um zu ermitteln, wie es zum Verlust von Kundeneinlagen kam und weshalb das Unternehmen scheiterte. Ursprünglich sollten die Ergebnisse bis zum heutigen Freitag vorliegen.
Mehr anzeigen... 28. März 2014

Japanische Bitcoin-Börse gründet ¥50 Million Gründerfonds

Die japanische Bitcoin-Börse BitFlyer hat einen neuen Startup-Fonds zur Unterstützung von Blockchain-Unternehmen gegründet. Der unter dem Namen „Blockchain Angel Fonds“ bekannte Gründerfonds wird mit satten 50 Millionen Yen bzw.
Mehr anzeigen... 28. Januar 2016

SoftBank startet Contest für Blockchain Fundraising-Plattform

Das japanische Unternehmen SoftBank hat zusammen mit Topcoder einen Wettbewerb ins Leben gerufen, bei dem die Teilnehmer eine neue Fundraising Plattform basierend auf der Blockchain entwickeln sollen.
Mehr anzeigen... 9. Januar 2016

Kommentar hinterlassen