Letzte News

Ransomware: Cryptohitman verschlüsselt mit der Endung .porno

Standard

Eine neue Version der Ransomware Jigsaw verschlüsselt Dateien mit der Endung .porno und hat auch einen Hintergrundbildschirm mit pornographischem Material. Wessen Rechner befallen ist, kann jetzt auch ohne Zahlung der geforderten Bitcoin seine Dateien retten.

Die Macher der Ransomware Jigsaw haben nachgelegt. Die neue Version der Dateien löschenden Ransomware mit dem Namen Cryptohitman verhält sich im Prinzip wie ihr Vorgänger. Im Unterschied zur Ursprungsversion ist der Sperrbildschirm jetzt „mit pornographischen Bildern“ versehen, wie Bleeping Computers berichtet. Außerdem werden die verschlüsselten Dateien mit der Endung .porno abgelegt.

Artikel auf Golem.de weiterlesen...

Ähnliche Newsmeldungen

Bitcoin Ransomware Petya

Petya ist einer der erst kürzlich aufgetretenen „Bitcoin Ransomware“, welche zurzeit weltweit im Umlauf ist. Aber diese unerfreuliche Nachricht könnte bald der Vergangenheit angehören, denn IT-Sicherheitsexperten von Leostone haben eine Softwarelösung, mit der es möglich ist den Bezahlvorgang ...
Mehr anzeigen... 13. April 2016

Neue Ransomware Jigsaw: Jede Stunde muss eine Datei dran glauben

Ransomware wird immer gefährlicher. Jetzt droht eine neue Variante nicht nur mit dem Löschen von Dateien, sondern sie löscht jede Stunde eine. Zum Glück gibt es Abhilfe.Eine neue Ransomware mit dem Namen Jigsaw ist besonders heimtückisch, wie Bleeping Computer berichtet.
Mehr anzeigen... 13. April 2016

Security: Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr

Wie viel kann man eigentlich mit Ransomware verdienen? Eine neue Studie zeigt, dass vor allem die Drahtzieher hinter kriminellen Netzwerken gutes Geld verdienen. Bei den Gefolgsleuten sind die Einnahmen hingegen deutlich geringer.
Mehr anzeigen... 3. Juni 2016

Weitere Krankenhäuser von Ransomware befallen

Der Trend von Hackern, Ransomware in Krankenhäuser einzuschleusen, setzt sich fort. Neben einigen Krankenhäusern aus NRW gibt es Berichte über befallene Computer in Krankenhäusern in Kalifornien und Ottawa (Kanada).
Mehr anzeigen... 24. März 2016

RAA: Javascript-Ransomware kopiert auch Passwörter

Ransomware kommt neuerdings im Paket: Die RAA-Schadsoftware ist komplett in Javascript geschrieben und installiert zusätzlich einen Passworttrojaner. Das Erpressergeld wurde an den hohen Bitcoin-Kurs angepasst.
Mehr anzeigen... 20. Juni 2016

Kommentar hinterlassen