Letzte News

Zwölf der größten Bitcoin-Hacks

Standard

Mit Bitcoin ziehen die klassischen Banküberfälle ins digitale Zeitalter ein: Rein in die Bank, Tresor sprengen, Geld einpacken und schnell weg. Die irreversiblen Transaktionen und die Pseudonymität der Adressen machen Bitcoin zum perfekten digitalen Diebesgut. Dass es daher immer wieder zu heftigen Hacks kommt, ist kein Zufall, sondern eher ein Beweis dafür, dass die Kryptowährung funktioniert. Hier stellen wir Ihnen 12 repräsentative Bitcoin-Hacks vor, die zu den größten gehören.

12. Shapeshift (500 BTC / 220.000 $)

Shapeshift, die Wechselstube für Kryptowährungen, ist der jüngste Name auf dieser Liste. Im März und April 2016 fiel Shapeshift einem Hacker zum Opfer. Der Angriff war eine Kombination aus sozialem und technischem Hack: Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte eine Malware auf dem privaten Laptop eines anderen Mitarbeiters installiert und konnte so durch drei Zugriffe Bitcoins, Ether und Litecoins entwenden. Da Shapeshift keine Kundenguthaben aufbewahrt, sondern Kryptowährungen “on demand” durch Transaktionen wechselt, hielt sich der Schaden mit etwa 500 Bitcoin in Grenzen. Bemerkenswert an diesem Hack war, dass erstmals ein großer Teil der Beute aus Ether bestand.

Artikel auf Bitcoinblog.de weiterlesen...

Ähnliche Newsmeldungen

Bitcoins für die, die sie brauchen

Kurz vorab: Dieser Beitrag dreht sich um Asylsuchende, Engagement und Bitcoin und wer ihn bis zum Ende liest, bekommt eine Aufgabe, die aber klein und machbar ist. Wer da jedoch von Anfang an keine Lust darauf hat, braucht auch nicht weiterlesen.
Mehr anzeigen... 5. September 2015

Ticker: Ex-Premier ruft Landsleute zu «Ja» auf

Griechenland steht am Scheideweg – die kommenden Tage dürften die wegweisenden in der Euro-Krise werden. Alles Wichtige zu den aktuellen Entwicklungen im Ticker: 13:23 Uhr: Der frühere griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis ruft die Griechen dazu auf, beim Referendum über die Reformvorschläge ...
Mehr anzeigen... 29. Juni 2015

Studie: Google Suchvolumen sagt den Bitcoin Preis voraus

Anhand des Suchvolumens bei Google möchte man Aussagen über die Entwicklung des Bitcoin Preises machen, behauptet eine Studie aus Italien. Die Akademiker einer italienischen Universität haben über einen Zeitraum von zwölf Monaten geforscht und nach einem Zusammenhang zwischen dem Handelsvolumen ...
Mehr anzeigen... 5. November 2015

Ungewöhnliche Operation: Mann setzt auf Bezahl-Chips in den Händen

Mit einem radikalen Experiment möchte ein Internetunternehmer aus den Niederlanden die virtuelle Geldbörse vorantreiben - er lässt sich Mikrochips in seine Hände implantieren. Diese sollen ihm das kontaktlose Bezahlen mit Bitcoins ermöglichen.
Mehr anzeigen... 13. November 2014

Apples Verkauf von iPhones, iPads und Macs bricht ein

16 Prozent weniger iPhones, 19 Prozent weniger iPads und zwölf Prozent weniger Macs hat Apple von Januar bis März verkauft. Das bescherte den ersten Umsatzrückgang seit über einem Jahrzehnt. Zum ersten Mal hat Apple in einem Quartal weniger iPhones verkauft (-16%), als im Vergleichsquartal des ...
Mehr anzeigen... 27. April 2016

Kommentar hinterlassen